DeutschEnglisch

Nasenkorrektur

Schönheit bedeutet, mit sich selbst im Einklang zu sein. Ist man unzufrieden mit dem eigenen Äußeren, kann das Selbstbewusstsein darunter leiden. Die Nase, das Zentrum des Gesichts, spielt dabei eine wichtige Rolle. Mal wird sie als zu groß oder zu klein, als zu breit oder zu schmal empfunden. Darüber hinaus sind enge und hohe Nasen sowie eine abgeflachte Sattelnase mit wesentlichen Nasenfunktionsstörungen verbunden und können die Atmung beeinträchtigen. Gemeinsam mit einem unserer Fachspezialisten wird bei uns für jede Nase eine präzise Lösung erarbeitet, die sowohl plastisch als auch medizinisch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Die Kunst besteht darin, dass wir für Sie die Einzigartigkeit und die ganz persönliche Charakterstruktur Ihres Gesichts im Blick behalten. Für ein persönliches Beratungsgespräch rufen Sie uns gerne an, oder schreiben uns über das Kontaktformular eine E-Mail. Die Diskretion bei der Bearbeitung Ihres Anliegens hat bei uns selbstverständlich höchste Priorität.

Mit welchen Kosten ist bei einer Behandlung zu rechnen?

Die Kosten für einen Eingriff ergeben sich nach einem persönlichen Beratungsgespräch. Gerne können Sie uns vorab Bilder zuschicken, damit wir Ihnen einen Preiskorridor nennen können.

Ich trage die Verantwortung für meine Patienten. Daher möchte ich sicher sein, dass sie fachlich und menschlich bestens betreut werden. In der Goldstadt Privatklinik richtet sich alles nach dem Patienten. Das Echo der Patienten, die ich dort bereits behandelt habe, war durchweg sehr positiv. Die schön gestaltete Umgebung trägt dazu bei, dass sich die Patienten überaus wohlfühlen. Fernab der Hektik einer großen Klinik herrscht dort eine persönliche Atmosphäre.
Dr. Frank-Stephan Kurzen | Goldstadt Privatklinik in Pforzheim
Dr. Frank-Stephan Kurzen
Facharzt für HNO-Krankheiten
Häufig gestellte Fragen zum Thema
  • Warum sollte ich mich in der Goldstadt Privatklinik behandeln lassen?
    Unter dem Dach der Goldstadt Privatklinik finden Sie Fachspezialisten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen der ästhetischen Medizin. So können wir sicherstellen, dass Sie von einem ausgewiesenen Spezialisten behandelt werden, der neben den herausragenden fachlichen Qualitäten immer den Menschen mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt sieht. Damit Körper und Seele im Einklang stehen, haben wir eine technisch hochgerüstete Klinik in eine wunderschöne Umgebung eingebettet, damit Sie sich mit allen Sinnen wohlfühlen können und bestens bei uns aufgehoben sind. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, damit Sie sich umfassend über alle Behandlungsmöglichkeiten informieren können.
  • Vorher-nachher-Bilder im Bereich Nasenkorrektur
    Immer wieder werden wir gefragt, ob wir nicht Vorher-nachher-Bilder von schönheitschirurgischen Behandlungen auf unserer Homepage zeigen könnten, weil man sich doch mit Hilfe von Bildern eine bessere Vorstellung machen kann. Aus rechtlicher Sicht möchten wir daher erklären, warum wir keine Vorher-nachher-Bilder zeigen.

    Zum Schutze des Patienten gibt es in Deutschland das Heilmittelwerbegesetzt (HWG). Seit 2005 werden Schönheitsoperationen in den Bereich des Heilmittelwerbegesetzes einbezogen. Die Einbeziehung erfolgte im Rahmen der 14. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG), das Änderungen des AMG, HWG und des Patientengesetztes mit sich brachte. Darin wird formuliert, dass das Gesetz unter anderem auch „operative plastisch-chirurgische Eingriffe“ einschließt, „soweit sich die Werbeaussage auf die Veränderung des menschlichen Körpers ohne medizinische Notwendigkeit bezieht“. Das Heilmittelwerbegesetz im Einzelnen können Sie unter www.gesetze-im-internet.de einsehen.

    Damit wird klar, dass eine Schönheitsklinik keine positiven Vorher-nachher-Darstellungen in Form von Bildern veröffentlichen darf. Anwendung findet dieses Gesetz auf sämtliche Veröffentlichungen von Kliniken und Institutionen. Davon sind sowohl Ärzte-Flyer als auch Webauftritte betroffen.

    Wann werden sie überhaupt eingesetzt und welchen Nutzen zieht der Patient daraus?
    Zuerst findet der Fachspezialist im Beratungsgespräch heraus, welches Behandlungsergebnis der Patient wünscht. Unter Berücksichtigung der körperlichen Voraussetzungen kann er dann eine möglichst schonende Behandlungsmethode vorschlagen. Zur Veranschaulichung kann er auf eigenes Bildmaterial zurückgreifen von Patienten, die vorher dazu ihre Einwilligung erteilt haben und auf denen die Personen nicht erkennbar sind. Damit kann sichergestellt werden, dass man eine möglichst gute Vorstellung davon bekommt, wie später die behandelte Zone aussehen wird.

    In diesem persönlichen Gespräch können also sehr wohl Vorher-nachher-Darstellungen eingesetzt werden, um die möglichen Behandlungsergebnisse und auch die unterschiedlichen Techniken zu erklären. Denn wenn man sich zu einer Verschönerung des Körpers entscheidet, sollte man sich über alle Möglichkeiten, aber auch Risiken, möglichst gut informieren und dabei ist Bildmaterial durchaus hilfreich.
  • Welches Ergebnis ist bei einer Nasenkorrektur zu erwarten?

    Mit einer Nasenkorrektur lassen sich Dysproportionen beheben, die Nase ist wieder harmonisch eingebettet in die Gesamtstrukturen des Gesichtes. Entscheidend sind die Natürlichkeit und die Individualität des erreichten Ergebnisses. Neben einer harmonischen Profilbildung kann auch eine Verbesserung der Nasenfunktion erreicht werden. Statt einer „Einheitsnase“ wird jede Nase so geformt, dass sie sich natürlich in das jeweilige Gesicht einfügt und zu ihrem Träger passt. So harmonisiert die Nasenkorrektur das Gesicht und sorgt für mehr Selbstsicherheit und Aufgeschlossenheit.

  • Wie läuft eine Nasenkorrektur ab?

    Die operative Korrektur der Nasenform wird als Rhinoplastik bezeichnet. Bei gleichzeitiger Korrektur der Nasenscheidewand wird eine sogenannte Septo-Rhinoplastik vorgenommen.

    Zur Erstellung eines individuellen Operationskonzeptes bespricht der Operateur mit dem Patienten im Detail, wie die Nase verändert werden soll. Die Erwartung des Patienten muss mit dem technisch Machbaren und ästhetisch Sinnvollen in Einklang gebracht werden. Form, Größe und Lage einer Nase müssen im Zusammenhang mit den anderen prägenden Gesichtsregionen wie Stirn, Mund und Lippen sowie Kinn beurteilt werden. Ein markantes Gesicht verlangt eine andere Nase als ein eher rundes, weiches. Auch Körperbau und -größe des Patienten spielen eine Rolle, wenn es darum geht, die ideale Nasenform festzulegen. Übertriebene Korrekturen wirken unnatürlich, und bergen sogar die Gefahr der Lächerlichkeit in sich und werden von uns abgelehnt.

    Eine Nasenkorrektur erfolgt im Rahmen eines stationären Aufenthalts bei ein bis zwei Übernachtungen unter Vollnarkose. Die Schnittführung erfolgt in der Regel im Nasenvorhof, sodass keine sichtbaren Narben zurück bleiben.

  • Welche Operationstechniken kommen zum Einsatz?

    Die Korrektur ist nie mit äußerlichen Narben verbunden, da wir die erforderlichen Schnitte grundsätzlich in die Schleimhaut der Nasenvorhöfe legen. Die ca. 1-2 cm langen Schleimhautschnitte im Naseninneren werden direkt hinter den beiden Nasenöffnungen angelegt und ein Tunnel zum Nasenskelett geschaffen. Über diesen endonasalen Zugang ist es möglich, beispielsweise die knöchernen und knorpeligen Anteile eines Nasenhöckers abzutragen oder eine Sattelnase mit Knochen oder Knorpel aufzufüllen.

    Bei vielen Deformitäten müssen die Nasenbeine von ihrer Basis abgelöst werden, um die Nase optimal zu verschmälern und einen filigranen Nasenrücken zu formen. Auch die Flügelknorpel, die die Form der Nasenspitze bestimmen, lassen sich über die innen liegenden Schleimhautschnitte modellieren. Wenn notwendig, wird auch die Nasenscheidewand endonasal korrigiert. Die Schleimhautöffnungen werden vernäht und Röhrchen für 5 Tage eingelegt. Ein dachziegelartiger Pflasterverband auf dem Nasenrücken sorgt für eine Kompression und reduziert Schwellungen.

  • Wie ist der Heilungsverlauf zu erwarten?

    In den ersten beiden Wochen nach dem Eingriff kann es zu einer Behinderung der Nasenatmung kommen, weil die Schleimhaut noch geschwollen ist und Wundsekret absondert. Zum Schutz der „neuen“ Nase kommt über den Pflasterverband ein kleiner Nasengips oder eine Kunststoffschiene. Wenn der Schutz nach 10 Tagen entfernt werden, sieht der Patient erstmals seine neue Nase. Gesellschaftsfähigkeit ist nach circa zwei Wochen gegeben. Nach diesem Zeitraum ist auch Sport wieder möglich.

Behandlungskosten

Jetzt unverbindlich Behandlungskosten anfragen.

Männer

Nasenkorrekturen bieten wir auch für Männer an.
Unser Service
Iva Kälber
Klinikmanagerin
Telefonische Beratung