Harnleiter

Die beiden Harnleiter stellen die Verbindung von den Nieren zur Harnblase dar. Sie verlaufen im hinteren Bauchraum beidseits parallel zur Wirbelsäule und ziehen dann ins Becken, wo sie in die Harnblase einmünden. Durch die Einbettung in Fettgewebe und die Lage neben den knöchernen Strukturen der Wirbelsäule und des Beckens sind die Harnleiter vor Verletzungen gut geschützt. Der Urintransport durch den muskulären Harnleiterschlauch zur Blase erfolgt in einzelnen Portionen in einem wellenförmigen Rhythmus.