Harnverhalt

Kann man plötzlich nicht mehr Wasserlassen, ist dies meist mit starken Schmerzen verbunden. Diese sogenannte „Harnsperre“ wird auch als akuter Harnverhalt bezeichnet. Ein chronischer Harnverhalt entwickelt sich manchmal über Jahre und muss nicht zwangsläufig mit Schmerzen verbunden sein, mündet aber dennoch im akuten medizinischen Notfall. In beiden Fällen schafft zunächst ein Harnröhrenkatheter Abhilfe, damit der Urin wieder ablaufen kann.

Die weitere Therapie richtet sich nach den Ursachen der Blasenentleerungsstörung.