Leistenbruchoperation

Der Leistenbruch ist eine bindegewebige Schwäche der Bauchwand an der Stelle, an welcher beim Mann der Samenstrang von der Bauchhöhle in den Hodensack verläuft. Bei Erhöhung des Druckes im Bauchraum wie z.B. beim Pressen oder schweren Heben kann sich Darm in diese Lücke hineindrücken. Im schlimmsten Falle resultiert eine Einklemmung des Darmes, sodass eine Notoperation notwendig wird. Um dies zu verhindern, wird eine Leistenbruchoperation durchgeführt. Hierbei kommen verschiedene Verfahren wie die Schnittoperation ohne und mit Verwendung eines künstlichen Netzes oder der laparoskopische Verschluss des Leistenbruches über eine Bauchspiegelung mit Einlage eines Kunststoffnetzes zum Einsatz.